Ulla Ihnen
Politik mit Vernunft, Verantwortung und Verlässlichkeit
Ihre Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Hannover-Stadt II

Über mich

Ich bin 62 Jahre alt, Juristin, ehemalige Staatssekretärin und Ihre Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 42 – Hannover II.

1956 in Wittmund geboren. Beruflich: zunächst Rechtsanwältin, dann Deutsche Bundesbank, persönliche Referentin und Ministerbüroleiterin des damaligen nds. Ministers Heinrich Jürgens, nationale Expertin bei der EU-Kommission, Leiterin des Büros Mecklenburg-Vorpommerns in Brüssel, Erste Kreisrätin im Landkreis Uelzen, im Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Referats-, dann Abteilungsleiterin, schließlich bis 2013 Staatssekretärin.

Portraitphoto

Positionen

Um Deutschland als Lebens- und Wirtschaftsstandort zukunftsfähig zu machen, muss sich in der Politik einiges ändern. Dafür setze ich mich ein:

Mittelstand

Eine wirksame Mittelstandspolitik, die die ständig zunehmende, vor allem für die kleinen Unternehmen quasi erdrückende Regelungsdichte abbaut, schnellere Entscheidungs- und Genehmigungsprozesse ermöglicht und private Investitionsbereitschaft fördert.

Bildung

Eine Bildungspolitik, die nicht nur allen Menschen ein fundiertes Grundlagenwissen vermittelt sondern auch die Problemlösungskompetenz, Sozialkompetenz und Verantwortungsbereitschaft der Menschen fördert.

Steuern

Eine geänderte Steuer- und Abgabenpolitik, die die Leistungsbereitschaft des Einzelnen nicht durch Steuerungerechtigkeit („Mittelstandsbauch“) bestraft sondern sie fördert, damit mehr Menschen im Lande in ihre Zukunft investieren und ihren Wohlstand sichern können.

Frauen

Weiblich sein bedeutet in unserer Gegenwart nach wie vor, dass es Benachteiligungen gibt. Deshalb engagiere ich mich für eine volle Gleichberechtigung, die nicht nur auf dem Papier steht, und bessere Chancen für Mädchen und Frauen. Besonders wichtig ist die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das gilt in besonderem Maße für alleinerziehende Mütter.

Energie

Eine neue Energiepolitik, damit die Energiekosten für die Menschen bezahlbar bleiben und auch unserer heimischen mittelständischen Wirtschaft ermöglichen, im internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Generationen- gerechtigkeit

Wir wollen Schulden abbauen und eine Generationenbilanz für Gesetze einführen. Denn hohe Schulden, niedrige Innovationskraft und soziale Sicherungssysteme, von denen die jungen Generationen nur noch hohe Beiträge, aber keine Hilfe mehr erwarten können, wollen wir nicht. Denn für Fehler von heute zahlen die Generationen von morgen – nicht nur mit Geld, sondern vor allem mit dem Verlust von Lebenschancen.

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus meinen Social-Media-Kanälen

Heute, am 12. Dezember 2018, dem 70. Geburtstag der Freien Demokraten, wurde in Berlin ein neues Buch über Hans-Dietrich Genscher vorgestellt. Christian Lindner skizzierte in einer wirklich herausragenden Rede den Menschen und Politiker Genscher und verknüpfte dies mit aktuellen Ereignissen wie dem Brexit und der Klimakonferenz in Polen. Neben Frau Genscher waren viele Freunde und Wegbegleiter gekommen, um bei der Lesung aus dem Buch „Mensch Genscher“ durch Herausgeberin Bettina Schaefer dabei zu sein. FDP

Als stellvertretende Vorsitzende der deutsch-irischen Parlamentariergruppe geht mir der Brexit unheimlich nahe. Das Chaos der vergangenen Stunden, Wochen und Monate macht einen fassungslos. Bei der ganzen Berichterstattung über die Absage der Brexit-Abstimmung des englischen Parlaments, geht eine wichtige Meldung jedoch unter: Das Urteil des EuGH, das den Briten den Ausstieg aus dem Ausstieg rechtlich ermöglicht. Ich bin gespannt auf das Ergebnis des Gesprächs mit Angela Merkel.

Heute feiern wir den 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Wer erinnert sich heute noch, dass es eine Frau war, nämlich Eleanor Roosevelt, die damals die Verkündung vornahm? Einen schönen Gastbeitrag zum Thema Menschenrechte haben meine Kollegin Gyde Jensen und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Handelsblatt veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: https://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-wir-muessen-schutzraeume-fuer-journalisten-schaffen/23737476.html?ticket=ST-12921-Lq0ML7CTuLIlTN0UKXIo-ap4 #TagDerMenschenrechte #HumanRightsDay

Liberale Frauen

In den 30 Artikeln der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" vom 10.12.1948 beschlossen die Vereinten Nationen die gleichen und unveräußerlichen Rechte für jeden Menschen. Von diesem Ideal sind wir noch weit entfernt: unveräußerliche Rechte für alle. #TagDerMenschenrechte

Meldungen

Aktuelle Neuigkeiten aus Berlin und meinem Wahlkreis.

Ulla Ihnen, MdB mit Johann Saathoff, MdB (SPD)

Orgel-Sanierung in Uttum wird mit gut 90.000 Euro gefördert Die Restauration der Orgel der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in Uttum wird mit 91.630 Euro aus dem Sonderprogramm Denkmalschutz des Bundes gefördert – das geben der Krummhörner SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff und die FDP-Abgeordnete Ulla Ihnen bekannt.

Die Ricarda-Huch-Schule aus Hannover

Cannabislegalisierung auch für 16-jährige, Migration und der Klimawandel - die Fragen der Schülerinnen und Schüler der Ricarda-Huch-Schule in Hannover hatten es in sich. Und so ließ es sich der 12. Jahrgang des hannöverschen Gymnasiums auch nicht nehmen, die Bundestagsabgeordnete Ulla Ihnen bei einem Bundestagsbesuch in Berlin ausführlich zu interviewen.

Ein Jahr in den USA leben und lernen – dieser Traum geht nun für Jannes Klegien, Schüler der Leonore-Goldschmidt-Schule aus Hannover, in Erfüllung. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) hat Ulla Ihnen ihn als jungen Botschafter Deutschlands ausgewählt. Im August beginnt für den 16-jährigen Jannes sein Auslandsjahr in den USA.

Mit zusätzlich 165 Milliarden Euro darf die Bundesregierung im Laufe der kommenden Legislaturperiode planen. So viel Geld stand einer deutschen Regierung zuvor nie zur Verfügung. Damit hätte sich die ideale Gelegenheit ergeben, um Schulden zu tilgen, die Bürgerinnen und Bürger zu entlasten und kluge Investitionen in Bildung, Digitalisierung und Infrastruktur – in die Zukunft unseres Landes - vorzunehmen. Diese Chancen werden jedoch von der großen Koalition nicht ergriffen.

Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Mein politischer Werdegang

Seit meiner Studienzeit engagiere ich mich bereits politisch.
Meine Erfahrungen haben mich darin bestärkt, für den Bundestag zu kandidieren.

  • 1977

    Eintritt in die FDP

  • 1989

    Mitglied des Vorstands der Auslandsgruppe Europa der FDP in Brüssel

  • 1997

    Erste Kreisrätin im Landkreis Uelzen

  • 1997

    Mitglied der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker

  • 2005

    Referatsleiterin im Nds. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

    Referatsleiterin für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Ministerkonferenzen
  • 2007

    Abteilungsleiterin und Ministerialdirigentin im nds. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

  • 2012

    Staatssekretärin im Nds. Ministerium für Umwelt, Klimaschutz und Energie

  • 2012

    Mitglied bei den Liberalen Juristen

  • 2014

    Mitglied im BFA Umwelt

  • 2015

    Landesvorstand der Liberalen Frauen Niedersachsen

  • 2015

    Bundesvorstand der Liberalen Frauen

  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    - Mitglied im Haushaltsausschuss
    - Obfrau im Rechnungsprüfungsausschuss
    - Stellv. Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

Kontakt

Ich lade Sie herzlich ein, gemeinsam mit mir liberale Politik in Berlin zu gestalten. Sagen Sie mir, was Ihnen am Herzen liegt.

Hildesheimer Str. 7
30169 Hannover
Deutschland

Tel.
+49 30 227 79419