Ulla Ihnen

Ihnen, MdB: Landwirte bei der Dürrehilfe nicht im Stich lassen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat den Land- und Forstwirten nach dem Dürresommer 2018 schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt. Leider sitzen die meisten Betriebe auch heute noch finanziell auf dem Trockenen.

 

Es ist dringend erforderlich, dass die noch nicht ausgezahlten Mittel für die Dürrehilfe 2018 jetzt für 2019 freigegeben werden. Auch das Tempo der Antragsbearbeitung ist besorgniserregend. Insgesamt sind 8000 Anträge eingegangen, davon allein 4.600 in Niedersachsen – bearbeitet wurden dort aber bislang nur 87 Anträge.  Es ist gekommen wie befürchtet: Die Dürrehilfe ist weder schnell noch unbürokratisch. Die Leidtragenden dabei sind wieder einmal die Land- und Forstwirte.

 

Um künftig Schaden von den Land- und Forstwirten abwenden zu können, sollte die Bundesregierung endlich dem Vorschlag der FDP-Fraktion folgen und eine  eigenverantwortliche Risikovorsorge stärken.